Selbstlektorat

Nach dem Schreiben ist vor dem Schreiben

Mit Spaß an die Überarbeitung eigener Texte herangehen.

Laut Mark Twain ist Schreiben leicht - man müsse nur die falschen Wörter weglassen. Doch welche sind die falschen oder vielmehr: Wie entdecken wir die Perlen in unseren Texten, die es unbedingt herauszuschleifen und vom Umgebungsballast zu befreien gilt, damit sie richtig funkeln? In diesem Workshop wollen wir uns mit eigenen Texten beschäftigen und ihnen als möglichst Fremde begegnen. Dafür gehen wir Fragen wie diesen nach:

  • Passen Handlungen und Sprechweise zu den Figuren?
  • Werden die Hindernisse auf dem Weg der Figuren durch die Geschichte immer größer?
  • Gibt es (ausreichend) Konflikte in den Szenen?
  • Wie kann ich mein Schreibprogramm nutzen, um typische Fehler und Wiederholungen aufzuspüren?
  • Wie sieht ein gut strukturierter Text aus – gibt es sinnvolle Zeilenumbrüche, Absätze und Kapitel?

Nach dem Workshop werdet ihr begeistert eure Texte überarbeiten, statt diesen Schritt als lästige Pflicht anzusehen. Alle sollten vorab einen kurzen Textauszug einreichen, der im Workshop besprochen werden darf, ob im Schreibmarathon entstanden oder nicht. Für alle Schreibenden gibt es Handwerkszeug zum Überarbeiten sowie individuelle Lektoratshinweise.

Workshopleitung

Maike Frie lektoriert seit fünfzehn Jahren Geschichten aller Art in ihrer alten Heimatstadt Münster. Ihre Erfahrungen aus der intensiven Arbeit mit Schreibenden und Manuskripten vermittelt sie seit einigen Jahren auch in Schreibwerkstätten. Am liebsten probiert sie gemeinsam mit anderen neue Schreib-Impulse aus.

Mehr über sie findet ihr unter www.skriving.de

Beginn: Datum, Uhrzeit 15.11.2020, 10:00
Ende: Datum, Uhrzeit 15.11.2020, 13:00
Teilnehmer*innen max. 9
Preis 60 €
Ort schreibraum.ms, Hochstr. 2, Münster